Der Weg der Hohepriesterin

Dein Weg in die Meisterschaft


Diese Weiterbildung baut auf dem Jahreskreisstudium der holistischen Tierkommunikation & Medialität auf; eine solide Basis in der sensitiven und medialen Arbeit wird deshalb vorausgesetzt.

 

Wer sind wir, woher kommen wir und wieso sind wir hier?

 

Die zentralen Fragen unseres Daseins werden genau so erörtert, wie sich uns auch der Sinn unseres Lebens während des gesamten Lehrgangs immer mehr erschliesst – dies jedoch stets mit dem nötigen, erdenden Fundament, weil dieser Weg durch die goldene Mitte führt, fernab von jeglichem Extremismus, Dogmatismus und Narzissmus, aber mit der gerade heute so unverzichtbaren, bedingungslosen (Selbst)Liebe. Die Weisheit der Natur fliesst überall mit ein und beinhaltet so Elemente aus dem Paganismus, Schamanismus und Wicca / Hexentum. Wir arbeiten viel im Freien, beobachten, nehmen wahr, entwickeln insbesondere unsere Medialität weiter, fördern unsere Kreativität und folgen dem Weisheitspfad von Tarot und Runen – immer in dem Wissen, dass es keine alleingültige Wahrheit gibt, sondern die individuellen Ansichten eines jeden Lebewesens erst zu dem grossen Ganzen verschmelzen, das unsere irdische Realität ausmacht und ist:

 

Ein multidimensionales Informationsfeld, das durch unsere Gedanken, Gefühle, Glaubenssätze und Entscheidungen genährt und immer wieder neu erschaffen wird.

 

Das ist der Weg der Hohepriesterin, die sich durch alle Stationen des Lebens erfahren hat, ihr altes Gewand ablegt und in ihre wahre, göttliche Gestalt und Kraft wächst.

 

Die Hohepriesterin der neuen Zeit ist eine erfahrene, reife Frau, die weiss, was sie will und ihre Entscheidungen in Eigenverantwortung trifft. Sie weiss, dass ihr Handeln oder Nicht-Handeln Konsequenzen in die eine oder andere Richtung haben kann und gerade vermeintlich negative Folgen ganz besonders ihrer persönlichen Entwicklung und dem Wachstum (auch ihrer Mitmenschen) dienen.

 

Sie ist zudem eine Frau, die sich auf Prozesse und neues sowie neue Denkweisen einlassen und sich damit auseinandersetzen mag und ihre Fähigkeiten und Werkzeuge stets in den Dienst des Guten und Richtigen stellt und Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen trifft.

 

Sie weiss, dass sie jederzeit überall Antworten finden kann und wird, wenn die Zeit reif ist. Sie macht sich nicht abhängig von Divinationssystemen, weiss diese jedoch gewissenhaft einzusetzen und anzuwenden. Alles, was ihrem und dem Wohl der Allgemeinheit sowie der Natur dient, darf sie in ihre praktische Arbeit mit einfliessen lassen.

 

Sie weiss, dass sie jederzeit frei ist, verschiedene Ansichten, Weltbilder und Techniken in liebevoller Absicht so zu kombinieren, wie es ihr beliebt, weil es nicht nur einen richtigen Weg gibt.

 

Die Hohepriesterin der neuen Zeit schöpft aus ihrer inneren Fülle und weiss, dass andere nicht dafür verantwortlich sind, sie glücklich zu machen. Sie kennt ihre Stärken und Schwächen, bleibt offen und unvoreingenommen in ihrem Denken, bewahrt sich ihre geistige Flexibilität, kümmert sich um sich genau so wie um Andere und weiss um die Kraft ihrer Gedanken. Manipulation ist ihr hingegen fremd und arbeitet sie therapeutisch, so wird sie ihre Klienten stets in die Eigenverantwortung zurückführen und sie nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis bringen.

Sie ist und bleibt authentisch, ehrlich und demütig und kennt und wahrt ihre (Kompetenz-)Grenzen.